Bitte aktiviere JavaScript!
MS-DOS 6.22 Config.sys

Die Datei CONFIG.SYS ist eine Textdatei, die besondere Befehle enthält. Diese Befehle konfigurieren die Hardwarekomponenten Ihres Computers so, dass MS-DOS und die Anwendungsprogramme sie verwenden können. Wenn MS-DOS startet, führt es die Befehle aus der Datei CONFIG.SYS aus. Normalerweise befindet sich die Datei CONFIG.SYS im Stammverzeichnis des Laufwerks C:.

CONFIG.SYS-Befehle

Die folgenden CONFIG.SYS-Befehle können nur in der Datei CONFIG.SYS verwendet werden:

Buffers Files Country Install Device Lastdrive Devicehigh
Numlock Dos Shell Drivparm Stacks Fcbs   Switches

Die folgenden Befehle werden gewöhnlich in der Datei CONFIG.SYS verwendet und können auch an der Eingabeaufforderung eingegeben werden:

Break Rem Set

Die folgenden besonderen CONFIG.SYS-Befehle werden nur dazu verwendet, mehrere Konfigurationen innerhalb der CONFIG.SYS-Datei zu definieren:

Include Menucolor Menudefault Menuitem Submenu

Weitere Informationen über die Definition mehrerer Konfigurationen finden Sie unter Mehrfachkonfiguration

Spezielle Zeichen in der Datei CONFIG.SYS

Die Datei CONFIG.SYS kann auch die folgenden besonderen Zeichen enthalten:

;

Gibt an, das die aktuelle Zeile ein Kommentar ist und nicht ausgeführt werden soll. Fügen Sie dieses Zeichen zu Beginn der Zeile ein. (Sie können auch ein Kommentar einfügen, indem Sie den Befehl REM verwenden.)

?

Gibt an, dass MS-DOS Sie auffordern soll, die Ausführung des aktuellen Befehls zu bestätigen. Geben Sie das Fragezeichen ohne Leerzeichen hinter dem Befehl ein, dessen Ausführung bestätigt werden soll, aber noch vor dem Gleichheitszeichen (=). Wenn MS-DOS Sie zum Beispiel auffordern soll, die Ausführung des Befehls DOS=HIGH zu bestätigen, ändern Sie den Befehl zu DOS?=HIGH. Wenn Sie aufgefordert werden möchten, die Ausführung des Befehls DEVICEHIGH /L:1,7280=DATEI1.SYS zu bestätigen, ändern Sie die Befehlssyntax wie folgt: DEVICEHIGH? /L:1,7280=DATEI1.SYS

Umgehen der CONFIG.SYS- und AUTOEXEC.BAT-Befehle

Wenn Probleme mit dem System auftreten, die vermutlich auf Befehle der Datei CONFIG.SYS oder AUTOEXEC.BAT zurückzuführen sind, können Sie die Ausführung einzelner oder aller Befehle dieser Dateien umgehen. (Informationen zum Umgehen von DriveSpace finden Sie im nächsten Abschnitt.)

Um die Ausführung aller Befehle der Dateien CONFIG.SYS und AUTOEXEC.BAT zu umgehen, drücken Sie unmittelbar nach dem Einschalten des Computers die F5-TASTE, sobald die Meldung "Starten von MS-DOS..." zu sehen ist.

Um nur die Ausführung einzelner Befehle der Dateien CONFIG.SYS und AUTOEXEC.BAT zu umgehen, drücken Sie die F8-TASTE. MS-DOS fordert Sie dann auf, die Ausführung jedes Befehls einzeln zu bestätigen. Um die übrigen Startbefehle auszuführen, drücken Sie die ESC-TASTE. Wenn keiner der verbleibenden Startbefehle ausgeführt werden soll, drücken Sie die F5-TASTE.

Um diese Funktion zu deaktivieren, fügen Sie Ihrer Datei CONFIG.SYS den Befehl Switches /N hinzu.

DRVSPACE.BIN soll beim Systemstart nicht geladen werden

DRVSPACE.BIN ist ein Teil von MS-DOS, der den Zugriff auf mit DriveSpace komprimierte Datenträger ermöglicht. Wenn Ihre Festplatte mit DriveSpace komprimiert ist, wird DRVSPACE.BIN normalerweise geladen, auch wenn Sie die Taste F5 oder F8 drücken. Es gibt zwei Möglichkeiten dies zu verhindern:

Wenn beim Starten des Computers DRVSPACE.BIN nicht geladen und alle Befehle der Dateien CONFIG.SYS und AUTOEXEC.BAT umgangen werden sollen, drücken Sie STRG+F5.

Wenn beim Starten des Computers DRVSPACE.BIN nicht geladen und einzelne Befehle der Dateien CONFIG.SYS und AUTOEXEC.BAT umgangen werden sollen, drücken Sie STRG+F8. MS-DOS fordert Sie dann bei jedem Befehl der Dateien CONFIG.SYS und AUTOEXEC.BAT einzeln auf, die Ausführung des Befehls zu bestätigen oder den Befehl zu umgehen. Um die übrigen Startbefehle auszuführen, drücken Sie die ESC-TASTE. Wenn keiner der verbleibenden Startbefehle ausgeführt werden soll, drücken Sie die F5-TASTE.

Anmerkung:

Wenn Sie DRVSPACE.BIN umgehen, haben Sie keinen Zugriff auf Ihren mit DriveSpace komprimierten Datenträger, bis Sie einen Neustart mit Laden von DRVSPACE.BIN durchführen. (Ihre komprimierte CVF-Datei bleibt auf Ihrer Festplatte, als versteckte Datei z.B. DRVSPACE.000. Solche Dateien dürfen weder gelöscht noch umbenannt werden.)

Diese Funktion können Sie mit dem Befehl Drvspace /Switches deaktivieren.

Weitere Informationen über Ihre CONFIG.SYS-Datei finden Sie in Kapitel "Konfigurieren Ihres Systems" im MS-DOS-Benutzerhandbuch.