Bitte aktiviere JavaScript!
MS-DOS 6.22 Menuitem

Anmerkungen  Beispiele

Definiert einen Eintrag im Startmenü. Sie können diesen Befehl nur innerhalb eines Menüblocks in der Datei CONFIG.SYS verwenden. Pro Menü können bis zu neun Menüeinträge vorkommen. Das Startmenü ist eine Auswahlliste, die beim Starten Ihres Computers erscheint. Sie definieren es mit Hilfe spezieller CONFIG.SYS-Befehle. Jeder Eintrag im Menü entspricht einer Gruppe von CONFIG.SYS-Befehlen, "Konfigurationsblock" genannt. Mit dem Startmenü haben Sie die Möglichkeit, eine von mehreren Konfigurationen zu wählen, mit denen Ihr Computer startet. Weitere Informationen über die Definition mehrerer Konfigurationen finden Sie in Kapitel "Konfigurieren Ihres Systems" im MS-DOS-6-Benutzerhandbuch.

Syntax

MENUITEM=Blockname[,Menütext]

Parameter

Blockname

Bezeichnet den Namen des zugehörigen Konfigurationsblocks. Der Block muss an anderer Stelle in der Datei CONFIG.SYS definiert werden. Wird der Menüeintrag aus dem Startmenü ausgewählt, führt MS-DOS die Befehle im zugehörigen Konfigurationsblock, alle Befehle am Anfang der Datei CONFIG.SYS sowie etwaige Befehle in Konfigurationsblöcken mit dem Namen [common] aus.

Wenn MS-DOS einen Block des angegebenen Namens nicht finden kann, erscheint der Eintrag nicht im Startmenü. Der Blockname kann bis zu 70 Zeichen lang sein und darf nahezu alle druckbaren Zeichen enthalten. Leerzeichen, Schrägstriche (\ und /), Kommas, Semikola (;), Gleichheitszeichen (=), eckige Klammern ([ und ]), sowie Umlaute (üÜ, äÄ, öÖ) und ß sind nicht zulässig.

Menütext

Bezeichnet den Text, den MS-DOS für diesen Menüeintrag anzeigen soll. Wenn Sie keinen Menütext angeben, zeigt MS-DOS den Blocknamen als Menüeintrag an. Der Menütext kann bis zu 70 Zeichen lang sein und darf beliebige Zeichen enthalten.

Zugehöriger Befehl

Der Befehl MENUITEM ist einer von sechs speziellen CONFIG.SYS-Befehlen zur Definition von Startmenüs und mehrerer Konfigurationen. Die anderen Befehle zur Menüdefinition sind:

Der Befehl MenuDefault zur Angabe des Standardmenüeintrags.

Der Befehl MenuColor zur Definition der Farbe des Menütextes sowie des Bildschirmhintergrunds.

Der Befehl Submenu zur Definition eines Untermenüs.

Der Befehl Numlock, der den Status der NUMLOCK-Taste bestimmt, wenn das Startmenü erscheint. (Obgleich NUMLOCK überall in der Datei CONFIG.SYS verwendent werden kann, ist sie besonders nützlich, wenn Sie ein Startmenü definieren.)

Der Befehl Include der den Inhalt eines Konfigurationsblocks in einen anderen aufnimmt. Dieser Befehl läßt sich nicht in einen Menüblock einbauen.

Überblick des Verfahrens, mehrere Konfigurationen zu definieren, finden Sie unter dem Thema Mehrfachkonfiguration.

Anmerkungen

Definieren von Menüblöcken

Ein Menüblock ist eine Gruppe von Befehlen zur Menüdefinition, die mit einem Blockkopf - dem Namen des Blocks in eckigen Klammern - beginnt. Damit ein Startmenü erscheint, muss Ihre Datei CONFIG.SYS einen Menüblock mit dem Kopf [menu] enthalten.

Sie können mit dem Befehl Submenu auch Untermenüs definieren. Jedes Untermenü hat seinen eigenen Menüblock, der beliebig heißen kann.

Ein Menüblock muss mindestens einen MENUITEM- oder SUBMENU-Befehl enthalten.

Anzahl und Numerierung der Einträge im Startmenü

MS-DOS zeigt die Menüeinträge in der Reihenfolge an, wie sie im Menüblock stehen, und numeriert sie automatisch durch. Der erste Menüeintrag ist immer die Nummer 1 im Menü; bis zu neun Einträge sind möglich. Wenn Sie mehr als neun Menüeinträge definieren müssen, verwenden Sie den Befehl SUBMENU.

Beispiele

Der folgende Block [MENU] definiert ein Startmenü mit den zwei Einträgen Birnen und Orangen:

[menu]
menuitem=Birnen
menuitem=Orangen

Wenn MS-DOS startet, erscheint folgendes Menü:

Startmenü für MS-DOS
====================

1. Birnen
2. Orangen

Wählen Sie die gewünschte Option: 1

Der folgende Block [MENU] definiert ein Startmenü mit drei Einträgen und Menütext für jeden Eintrag:

[menu]
menuitem=Basis_Konfig, Nur Grundkonfiguration
menuitem=Volle_Konfig, Normale Konfiguration
menuitem=Netz_Konfig, Normale Konfiguration mit Netzwerk

In diesem Beispiel entspricht der erste Eintrag dem Konfigurationsblock [Basis_Konfig], der zweite Eintrag dem Block [Volle_Konfig] und der dritte Eintrag dem Block [Netz_Konfig]. Wenn MS-DOS startet, zeigt es folgendes Menü an:

Startmenü für MS-DOS
====================>

1. Nur Grundkonfiguration
2. Normale Konfiguration
3. Normale Konfiguration mit Netzwerk

Wählen Sie die gewüschte Option: 1