Bitte aktiviere JavaScript!
MS-DOS 6.22 Numlock

Beispiele

Gibt an, ob die zur Zehnertastatur gehörende NUM-FESTSTELLTASTE anfangs aktiviert (ON) oder deaktiviert (OFF) sein soll. Sie können diesen Befehl nur innerhalb eines Menüblocks in Ihrer Datei CONFIG.SYS eingesetzen.

Syntax

NUMLOCK=[ON|OFF]

Parameter

ON|OFF

Ist ON angegeben, zeigt MS-DOS die NUM-FESTSTELLTASTE im Startmenü als aktiviert an. Ist OFF angegeben, bleibt die NUM-FESTSTELLTASTE deaktiviert.

Verwandte Befehle

Der Befehl NUMLOCK gehört zu den sechs speziellen CONFIG.SYS-Befehlen, mit denen Startmenüs und mehrere Konfigurationen definiert werden können. Die anderen Menüdefinitionsbefehle sind:

Der Befehl MenuItem, der ein Menüelement definiert.

Der Befehl MenuColor, der die Farben des Menütextes und des Bildschirmhintergrundes definiert.

Der Befehl MenuDefault, der das voreingestellte Menüelement definiert.

Der Befehl Submenu, der ein Untermenü definiert.

Der Befehl Include, der den Inhalt eines Konfigurationsblocks in einen anderen Konfigurationsblock einfügt. Dieser Befehl kann nicht in einen Menüblock eingefügt werden.

Einen Überblick des Verfahrens zur Definition mehrerer Konfigurationen finden Sie unter dem Thema Mehrfachkonfiguration.

Beispiele

Um sicherzustellen, dass NUMLOCK immer auf EIN gestellt ist, wenn das Startmenü erscheint, schließen Sie folgenden Befehl in den [MENU] Block ein.

Der folgende Block definiert beispielsweise drei Menüeinträge, stellt den Standardeintrag auf "normale Konfiguration" und stellt NUMLOCK auf ON:

[menu]
menuitem=Basis_konfig, nur Basiskonfiguration
menuitem=Volle_konfig, normale Konfiguration
menuitem=Netz_konfig, normale Konfiguration mit Netzwerk
menudefault=Volle_konfig
numlock=on