Bitte aktiviere JavaScript!
MS-DOS 6.22 Shell

Anmerkungen  Beispiele

Gibt den Namen und die Pfadbeschreibung des Befehlsinterpreters an, mit dem MS-DOS arbeiten soll. Sie können diesen Befehl nur in Ihrer CONFIG.SYS-Datei verwenden.

Wenn Sie einen eigenen Befehlsinterpreter verwenden möchten (anstelle von COMMAND.COM), können Sie dessen Namen angeben, indem Sie einen entsprechenden SHELL-Befehl in Ihre CONFIG.SYS-Datei einfügen.

Syntax

SHELL=[[Laufwerk:]Pfad]Dateiname [Parameter]

Parameter

[[Laufwerk:]Pfad]Dateiname

Gibt die Pfadbeschreibung und den Namen des Befehlsinterpreters an, den MS-DOS einsetzen soll.

Parameter

Entspricht den Befehlszeilenparametern und -optionen, die für den angegebenen Befehlsinterpreter eingesetzt werden können.

Verwandter Befehl

Informationen zu den Optionen von COMMAND.COM finden Sie bei dem Befehl Command.

Anmerkungen
Der standardmäßige Befehlsinterpreter

COMMAND.COM ist der standardmäßig von MS-DOS verwendete Befehlsinterpreter. Wenn Sie in Ihrer CONFIG.SYS-Datei keinen SHELL-Befehl angegeben, sucht MS-DOS COMMAND.COM im Stammverzeichnis des Startlaufwerks. Für den Fall, dass Sie eine COMMAND.COM-Datei, die sich nicht im Stammverzeichnis befindet, oder für COMMAND.COM nicht die voreingestellte Umgebungsgröße verwenden möchten, müssen Sie den Befehl SHELL einsetzen. Informationen zu den Optionen von COMMAND.COM finden Sie bei dem Befehl Command.

Einsetzen von Optionen mit einem Befehlsinterpreter

Der Befehl SHELL selbst akzeptiert zwar keine Optionen, wenn für den Befehlsinterpreter aber Optionen definiert sind, können Sie diese in den SHELL-Befehl einfügen.

Beispiele

Angenommen, Sie möchten die Datei NEUCOMM.COM, die sich auf Ihrem Startlaufwerk in dem Verzeichnis BIN befindet, als Befehlsinterpreter verwenden. Dazu fügen Sie den folgenden Befehl in Ihre CONFIG.SYS-Datei ein:

shell=\bin\neucomm.com

Angenommen, Sie fügen die Zeile SHELL=NEUBFINT.COM in Ihre CONFIG.SYS-Datei ein, und der Befehlsinterpreter NEUBFINT.COM akzeptiert die Optionen /C, /P und /E. In diesem Fall können Sie diese Optionen in der SHELL- Befehlszeile verwenden. Daher wäre der folgende Befehl zulässig:

shell=neubfint.com /c /p /e

Der Befehl SHELL stellt die bevorzugte Methode dar, um mit COMMAND den Umgebungsbereich zu vergrößern. Soll der Umgebungsbereich beispielsweise auf 512 Byte vergrößert werden, fügen Sie folgenden Befehl in Ihre CONFIG.SYS-Datei ein:

shell=command.com /e:512 /p

Um einen MS-DOS-Befehlsinterpreter zu starten, der sich auf dem Laufwerk C: in dem Verzeichnis ALT befindet, fügen Sie den folgenden Befehl in Ihre CONFIG.SYS-Datei ein:

shell=c:\alt\command.com c:\alt /e:256 /p

Informationen zu den Optionen von COMMAND.COM finden Sie bei dem Befehl Command.