Bitte aktiviere JavaScript!
Funktion 04h Zeichen über seriellen Schnittstelle ausgeben

Überholte Funktion!
Ab DOS 2.X die Funktion 40h benutzen.

Vor dem Funktionsaufruf:
AX(AH) 04h
DX(DL) 8-Bit Zeichen an AUX

Nach dem Funktionsaufruf:
Die Funktion gibt keine Argumente zurück.

Das Zeichen wird erst ausgegeben, wenn das Gerät, das das Zeichen empfangen soll, signalisiert, dass es zum Empfang bereit ist. Erst danach wird die Kontrolle an das aufrufende Programm zurückgegeben. Die Kommunikationsparameter (Bit-Rate, Anzahl der Stop-Bits etc.) müssen zuvor über den MODE-Befehl eingestellt werden. Wird ein Control-C-Zeichen (ASCII-Code 3) ausgegeben, wird der Interrupt 23h aufgerufen. Diese Funktion überprüft nicht die AUX-Schnittstelle, speichert keine Ausgabe im Buffer ab und gibt keinen Fehlercode zurück. DOS initialisiert das serielle Standard-Gerät mit 2400 Bit/s bei einem Stop-Bit ohne Paritätsprüfung und einer Datenlänge von 8 Bits vor.