Bitte aktiviere JavaScript!
Historisches

Das CCITT hat seit 1964 eine Reihe von Empfehlungen für Schnittstellen der Vermittlung in der Nachrichtenübertragung herausgegebn, die in der Fassung 1980 festgelegt wurden. Sie werden heute international weitestgehend anerkannt und praktiziert. Für den Bereich der Datenfernübertragung haben diese Schnittstellen die Bezeichnung X-Schnittstellen erhalten. Es handelt sich um die Empfehlungen X.20 bis X.32 (nicht alle Nummern sind besetzt).

X.20 Schnittstelle zwischen Datenendeinrichtung (DEE) und Datenübertragungseinrichtung (DÜE) für Datenübertragungsdienste im Start-Stop-Verfahren in öffentlichen Datennetzen.
X.20bis Der Betrieb von Datenendeinrichtungen (DEE), die für den Anschluss an asynchronen Duplexmodems der V-Serie konzipiert sind, in öffentlichen Datennetzen.
X.21 Schnittstelle zwischen Datenendeinrichtung (DEE) und Datenübertragungseinrichtung (DÜE) für Synchronverfahren in öffentlichen Datennetzen.
X.21bis Der Betrieb von Datenendeinrichtungen (DEE), die für den Anschluss an synchrone Modems der V-Serie konzipiert sind, in öffentlichen Datennetzen.
X.22 Multiplex DEE/DÜE-Schnittstelle für die Benutzerklassen 3-6.
X.24 Liste der Definitionen für Schnittstellenleitungen zwischen Datenendeinrichtungen und Datenübertragungseinrichtungen in öffentlichen Datennetzen.
X.25 Schnittstelle zwischen Datenendeinrichtung (DEE) und Datenübertragungseinrichtung (DÜE) für Endeinrichtungen, die im Paketmodus in öffentlichen Datennetzen arbeiten und über festgeschaltete Leitungen herangeführt sind.
X.26 Elektrische Eigenschaften für unsymmetrische Doppelstrom-Schnittstellenleitungen zur allgemeinen Benutzung mit integrierten Schaltkreisen im Bereich der Datenkommunikation (identisch mit V.10).
X.27 Elektrische Eigenschaften für symmetrische Doppelstrom-Schnittstellenleitungen zur allgemeinen Benutzung mit integrierten Schaltkreisen im Bereich der Datenkommunikation (identisch mit V.11).
X.28 Schnittstelle zwischen DEE/DÜE für eine Start/Stop-Datenendeinrichtung, die eine Paketierungs-/Depaketierungs-Einrichtung (PAD) eines öffentlichen Datennetzes im selben Land erreicht.
X.29 Verfahren für den Austausch von Steuerinformationen und von Benutzerdaten zwischen einer Paketierungs/Depaketierungs-Einrichtung (PAD) und einer Paket-DEE oder einer anderen PAD-Einrichtung.
X.30 Unterstützung von DEE mit X.21 und X.21 bis durch ein ISDN.
X.31 Unterstützung von paketorientierten DEE durch ein ISDN.
X.32 Schnittstelle zwischen Datenendeinrichtungen (DEE) und Datenübertragungseinrichtungen (DÜE) für Endeinrichtungen im Paketmodus, die ein Datennetz mit Paketvermittlung über ein Telephonwählnetz oder ein Datennetz mit Leitungsvermittlung erreichen.