Bitte aktiviere JavaScript!
Historisches

Der Fernschreibcode CCITT (Comité Consultatif Internationale de Télégraphie et Téléphonie. Sitz in Genf) ist ein 5 Bit Code der in der Fernschreibtechnik eingesetzt wurde. Auch in der Rechneranwendung ist dieser Code von Bedeutung. Programme und Daten wurden lange Zeit in diesem Code in Papierstreifen gestanzt, so genannte Lochstreifen. Die ursprüngliche Form des Codes wurde 1880 von J.M.E. Baudot (1845-1903) entwickelt und als Fernschreibcode Nr. 1 (CCITT-Code No. 1) bekannt. Später wurde von Donald Murray ein ähnlicher 5-Bit-Code entwickelt, der Fernschreibcode Nr. 2 (Murray-Code, CCITT-Code No. 2). Dieser Code wird auch heute fälschlicherweise noch sehr oft als Baudot-Code bezeichnet. Die Besonderheit dieses Codes liegt in der Erweiterung des darstellbaren Zeichenvorrates durch den Nutzen spezieller Steuerzeichen. Bedingt durch dies seit der Einführung des Fernschreibverfahrens bestehende Technik, digitale Signale auf der Basis von 5 Bit zu realisieren, können nur 25=32 unterschiedliche Zeichen abgebildet werden. Dies reicht für 26 Buchstaben und 10 Ziffern nicht aus. Deshalb werden die 5 Bit Zeichen 11111 als Umschaltzeichen für Buchstaben und 11011 für Ziffernver wendet. Das 5 Bit Zeichen 00000 wird garnicht eingesetzt. Die verbleibenden 29 Zeichen können somit zweifach genutzt werden. Somit sind maximal 58 Zeichen möglich es werden aber nur 52 genutzt.

Dez Buchstabe Zeichen 5 Bit Code Bedeutung
1 A - 00011
2 B ? 11001
3 C : 01110
4 D Werd ? 01001 Wer da?
5 E 3 00001
6 F 01101 Kein Zeichen
7 G 11010 Kein Zeichen
8 H   10100 Kein Zeichen
9 I 8 00110
10 J Klingel 01011 Klingel
11 K ( 01111
12 L ) 10010
13 M . 11100
14 N , 01100
15 O 9 11000
16 P 0 10110
17 Q 1 10111
18 R 4 01010
19 S ' 00101
20 T 5 10000
21 U 7 00111
22 V = 11110
23 W 2 10011
24 X / 11101
25 Y 6 10101
26 Z + 10001
27 CR 01000 Wagenrücklauf
28 LF 00010 Zeilenvorschub
29 A... 11111 Umschaltung auf Buchstaben
30 1... 11011 Umschaltung auf Zeichen
31 Leerzeichen 00100 Leerschritt
32   00000 Nicht benutzt