Bitte aktiviere JavaScript!
Funktion 44h, 0Bh IOCTL: Zugriffswiederholung ändern
Vor dem Funktionsaufruf:
AX(AH) 44h
AX(AL) 0Bh
CX Anzahl der Warteschleifen zwischen den Zugriffsversuchen.
DX Anzahl der Wiederholungsversuche

Nach dem Funktionsaufruf:
AX Fehler-Code (wenn das Carry-Flag gesetzt ist)

Erst ab DOS 3.0 verfügbar.
Eine Schleife sind 65.536 Prozessor-Zyklen

Innerhalb eines Netzwerks kann oft die Situation eintreten, dass ein Programm auf einem PC auf eine Datei zugreifen möchte, auf die bereits durch einen anderen Rechner des Netzes zugegriffen wird, und die dadurch nicht geöffnet werden kann. In diesem Fall ist es nicht sinnvoll, vom Zugriff auf die Datei abzusehen, da die Datei meist nach kurzer Zeit wieder zur Verfügung steht. Um dies zu umgehen, verwaltet DOS intern zwei Variablen, die angeben, wie oft der Zugriff auf eine Datei wiederholt und welche Pausen zwischen den einzelnen Zugriffsversuchen eingelegt werden sollen. Beide Variablen können mit Hilfe dieser Funktion gesetzt werden.