Bitte aktiviere JavaScript!
Funktion 44h, 04h IOCTL: Zeichen vom Blocktreiber empfangen
Vor dem Funktionsaufruf:
AX(AH) 44h
AX(AL) 04h
BX(BL) Logische Laufwerksnummer, 0 = Standart, 1 = A, u.s.w.
CX Anzahl der vom Laufwerk zu lesenden Bytes.
DX Offset des Zeigers, der den leeren Buffer angibt.
DS Segment des Zeigers, der den leeren Buffer angibt.
Buffer Leer

Nach dem Funktionsaufruf:
AX Gelesene Bytes oder Fehler-Code (wenn das Carry-Flag gesetzt ist)
Buffer Vom Laufwerk gelesene Daten

Erst ab DOS 2.0 verfügbar.

Durch Aufruf dieser Funktion kann ein Anwendungsprogramm auf direktem Wege Daten von einem Blocktreiber empfangen. Die Anzahl der zu lesenden Byte, die von dem Treiber in einen Puffer kopiert werden, wird dabei vom Aufrufenden festgelegt. Die Art der Daten und deren Struktur wird nicht vom DOS vorgegeben, sondern kann vom jeweiligen Treiber individuell festgelegt werden.