Bitte aktiviere JavaScript!
Funktion 10h Datei mit FCB schließen

Überholte Funktion!
Ab DOS 2.X die Funktion 3Eh benutzen.

Vor dem Funktionsaufruf:
AX(AH) 10h
DX Offset des Zeigers, der den geöffneten FCB angibt.
DS Segment des Zeigers, der den geöffneten FCB angibt.

FCB
Laufwerksnummer Darf nicht geändert werden
Dateiname Darf nicht geändert werden
Dateityp Darf nicht geändert werden
Aktueller Block Darf nicht geändert werden
Datensatzgröße Darf nicht geändert werden
Dateigröße Darf nicht geändert werden
Dateidatum Darf nicht geändert werden
Dateizeit Darf nicht geändert werden
Reserviert Darf nicht geändert werden
Aktueller Datensatz Darf nicht geändert werden
Datensatznummer Darf nicht geändert werden

Nach dem Funktionsaufruf:
AX(AL) Status, 00 = Verzeichnis-Eintrag gefunden und Datei geschlossen, FFh = Verzeichnis-Eintrag nicht gefunden.

FCB
FCB nicht länger gültig

Nach Aufruf dieser Funktion werden alle Daten, die sich noch in einem der internen Puffer des DOS befinden, in die Datei geschrieben, dann wird die Datei geschlossen. Dabei wird gleichzeitig der Directory-Eintrag der Datei an die neue Größe der Datei angepasst, sowie das Modifikationsdatum und die Uhrzeit abgespeichert.