Bitte aktiviere JavaScript!
MS-DOS Struktur der Disk Partition Tabelle

Einige Hersteller erlauben zusätzliche Partitionstypen, um große Festplatten in mehrere logische Laufwerke unterteilen zu können. Die Partitionstabellen beginnen beim Offset 1BEh im Boot Record. Der aktuelle Boot Record wird bestimmt durch den ersten Schreib/Lese-Kopf, Zylinder und Sektorennummer. Dieser Sektor wird an Adresse 7C00h geladen. Zylinder und Sektor werden in einer speziellen Notation anhand der Bit-Position dargestellt. Das gilt für den ersten und den letzten Zylinder und Schreib-/Lese-Kopf. Die Art der Darstellung sieht wie folgt aus:

Byte n Byte n+1
z z s s s s s s z z z z z z z z
HWB   HWB         NWB               NWB

Die beiden höchstwertigen Bits (HWB) des Bytes n stehen vor den 8 Bit des Bits n+1 und bilden so eine 10 Bit Zylindernummer. Die sechs niederwertigen Bits (NWB) des Bytes n bilden die Sektorennummer.

Offset Länge Name Inhalt
0h (0) Byte Partitionsstatus 0 = inaktiv, 80h=Bootfähig, aktiv
1h (1) Byte Erster Schreib-/Lese-Kopf Binärwert
2h (2) Wort Erster Sektor und Zylinder s.o.
4h (4) Byte Partitionstyp 1 =D OS mit 12-Bit FAT
4 = DOS mit 16-Bit FAT
5 = Extended DOS
6 = für spätere Zwecke reserviert
DBh = Concurrent DOS
5h (5) Byte Letzer Schreib/Lese-Kopf Binärwert
6h (6) Wort Letzter Sektor und Zylinder s.o.
8h (8) DWort Erster absoluter Sektor Binärwert (niederwertiges Wort zuerst,
Byte in jedem Wort vertauscht (swapped))
Ch (12) DWort Anzahl der Sektoren Binärwert (niederwertiges Wort zuerst,
Byte in jedem Wort vertauscht (swapped))