Bitte aktiviere JavaScript!
MS-DOS 6.22 Vsafe

Anmerkungen  Beispiele

Überwacht Ihren Computer ständig auf Viren und gibt eine Warnung aus, wenn es einen Virus entdeckt hat. VSAFE ist ein speicherresidentes Programm, das 22 KByte des Arbeitsspeichers beansprucht.

Der Befehl VSAFE sollte nicht verwendet werden, nachdem Windows gestartet ist.

Syntax

VSAFE /[Option[+ | -] ...] [/NE] [/NX] [/Ax | /Cx] [/N] [/D] [/U]

Optionen

Option

Legt fest, wie VSAFE die Überwachung auf Viren vornimmt. Mit einem hinter der jeweiligen Zahl stehenden Plus- oder Minuszeichen (+ oder -) wird die zugehörige Option aktiviert beziehungsweise deaktiviert. In der nachstehenden Liste sind die Optionen, die Sie angeben können, beschrieben.

1  Warnt vor einem Formatiervorgang, der die jeweilige Festplatte komplett löschen könnte. Die Voreinstellung lautet "Aktiviert" (+).

2  Warnt vor dem Versuch eines Programms, im Arbeitsspeicher zu verbleiben. Die Voreinstellung lautet "Deaktiviert" (-).

  Hindert Programme daran, auf einen Datenträger zu schreiben. Die Voreinstellung lautet "Deaktiviert" (-).

4  Prüft ausführbare Dateien, die von MS-DOS geöffnet werden. Die Voreinstellung lautet "Aktiviert" (+).

5  Prüft alle Datenträger auf Viren, die sich im jeweiligen Startsektor befinden. Die Voreinstellung lautet "Aktiviert" (+).

6  Warnt vor Versuchen, in den Startsektor oder die Partitionstabelle der Festplatte zu schreiben. Die Voreinstellung lautet "Aktiviert" (+).

7  Warnt vor Versuchen, in den Startsektor einer Diskette zu schreiben. Die Voreinstellung lautet "Deaktiviert" (-).

8  Warnt vor Versuchen, ausführbare Dateien zu ändern. Die Voreinstellung lautet "Deaktiviert" (-).

/NE

Verhindert, dass VSAFE in den Expansionsspeicher geladen wird.

/NX

Verhindert, dass VSAFE in den Erweiterungsspeicher geladen wird.

/Ax

Legt fest, dass die Aufruftastenkombinaton aus der Taste ALT- plus der von x angegebenen Taste besteht.

/Cx

Legt fest, dass die Aufruftastenkombinaton aus der Taste STRG- plus der von x angegebenen Taste besteht.

/N

Ermöglicht es, dass VSAFE nach möglichen Viren auf den Netzlaufwerken prüft.

/D

Deaktiviert die Bildung der Prüfsumme.

/U

Löscht VSAFE aus dem Arbeitsspeicher.

Anmerkungen
VSAFE zusammen mit Microsoft Windows

Bevor Sie Windows installieren, deaktivieren Sie VSAFE. Wenn VSAFE läuft, kann es sein, dass Sie die Windows-Installation nicht beenden können.

Wenn Sie VSAFE zusammen mit Windows einsetzen möchten, müssen Sie das speicherresidente Programm MWAVTSR.EXE laden, indem Sie den folgenden Befehl in Ihre WIN.INI-Datei einfügen:

load=mwavtsr.exe

MWAVTSR.EXE sorgt dafür, dass VSAFE-Meldungen in Windows angezeigt werden können.

Beispiele

Um festzulegen, dass VSAFE nicht auf Formatierungsvorgänge prüfen soll, die eventuell alle Daten einer Festplatte löschen, dass VSAFE vor Versuchen warnen soll, in den Startsektor einer Diskette zu schreiben, und dass ALT+T die Tastenkombination sein soll, mit der die VSAFE-Schnittstelle auf den Bildschirm geholt wird, geben Sie den folgenden Befehl ein:

vsafe /1- /7+ /At